Kreativteam

Kompetenz hinter den Kulissen:
Andres Joho
Andres JohoMusikalische Leitung
Andres Joho ist in der Stadt Zürich aufgewachsen. Studium an der Musikhochschule Zürich (Klavier- und Kapellmeisterausbildung). Erstes Engagement am Basler Theater als Korrepetitor und Dirigent. Weitere Verpflichtungen an die Theater von Biel/Solothurn, St. Gallen, Luzern, Klagenfurt, Schillertheater Berlin, Zürich und Bern.

Zu seiner wichtigsten Theatererfahrung gehört die langjährige Zusammenarbeit als Dirigent mit dem Basler Ballett und seinem Direktor Heinz Spoerli.

Neben seiner Tätigkeit als Musikpädagoge an der Musikschule Burgdorf und als Kapellmeister/Studienleiter/freier Mitarbeiter am Theater Biel/Solothurn führte ihn das jüngste Engagement an die Komödie Berlin am Kurfürstendamm.

Regelmässige kompositorische Verpflichtungen vor allem von Bühnenmusiken und Kindermusicals. Daneben machte er sich einen Namen als Pianist und Bearbeiter der „leichten Muse“ und des Kabaretts.
Chasper-Curò Mani
Chasper-Curò ManiChorleiter und Co-Dirigent
Chasper-Curò Mani hat an der ZHdK, HKB und an der Scola Cantorum in Basel u.a. bei Jane Thorner-Mengedoth (Konzert-, Lehr- und Solistendiplom in Gesang mit Auszeichnung), Beat Schäfer und Markus Utz (Master in Chorleitung) und Anthoney Rooley (Advanced Vocal Ensemble Studies) studiert, war Preisträger der Friedel-Wald-Stiftung, der Marianne und Curt Dienemann-Stiftung und erhielt den Förderpreis der Bündner Regierung.

Er ist als Sänger und Darsteller gefragter Solist in Konzerten, Opern, zeit-genössischer Musik und Musiktheater. So hat er u.a. im Stadttheater Biel und Bern, an den Zürcher Festspiele und im Fabriktheater Zürich tragende Rollen gesungen. Höhepunkte waren u.a. Gastspiele am Eclat Festival für neue Musik in Stuttgart und an der Münchner Biennale (Festival für neues Musiktheater), die Zusammenarbeit am Theater Chur mit Peter Konwitschny bei dessen szenischer Uraufführung von geistlichen Bachkantaten, wie auch die Mitwirkung als Darsteller und musikalische Leitung in „Die Comedian Harmonists“ im Theater Rigiblick.

Er hat das professionelle Gesangsensemble „Helvetia Quartett“, die Volksoper „Operetta giò’n Plazetta“ und das „Ensemble Turicanto“ gegründet, welches auf musiktheatralische Aufführungen mit Chormusik spezialisiert ist. So kam es z.B. zur Zusammenarbeit mit dem Musiktheaterkollektiv „Wer ist Hilda“ und dem „Theater Hora“ in Zürich. Mit „Operetta giò’n Plazetta“ verkörperte er jüngst den Men Blanc in „La Spusa Chapriziusa“ (la cambiale di matrimonio), die erste Rossini Oper erstmals auf Rätoromanisch gesungen, in Zusammenarbeit mit der Kammerphilharmonie Graubünden, auf einer Tournee durch ganz Graubünden.

Er liess sich in einem Nachdiplomstudium an der ZHdK als Orchesterleiter weiterbilden, leitet den Schlosschor Greifensee, den Madrigalchor Wetzikon und Chorwochen im Waldhaus Sils und in Lenk. Höhepunkte als Dirigent waren die Aufführungen der „Schöpfung" von J. Haydn, „Die letzten Dinge“ von L. Spohr und A. Dvoraks „Stabat Mater“. Ausserdem ist er seit 2022 als Chorleiter und Co-Dirigent bei der Theatergesellschaft Beinwil am See engagiert („Der Bettelstudent“). www.chaspermani.ch
Raschid Kayrooz
Raschid KayroozRegie
Der in Luzern geborene und in Australien aufgewachsene Raschid Kayrooz studierte Regie und Theaterwissenschaft an der Macquarie Universität in Sydney. Danach bildete er sich zum Theaterpädagogen an der Sydney University aus.

1992 kehrte er in die Schweiz zurück, wo er am Luzerner Theater im technischen und künstlerischen Bereich tätig war. Es folgten Engagements im In- und im Ausland als Regisseur, Bühnenbildner und Theaterpädagoge im professionellen wie auch im Laienbereich. Sein Oeuvre erstreckt sich vom klassischen Repertoire wie Aristophanes, Shakespeare, Goldoni oder Mozart bis zu zeitgenössischen Stücken von Jean Anouilh, Stephen Sondheim, Jason Robert Brown oder David Shire.

In neuster Zeit prägt Raschid Kayrooz auch die Kulturlandschaft der Region mit Theaterproduktionen und Workshops unter anderem für ‚Theateraberbitte‘ (‚Mönsche Schrott ond Stärne‘, Husch Husch ins Grab‘), die Bezirksschule Reinach (‚Die Göttliche Komödie‘), die Schule Burg (‚Karneval der Tiere‘, ‚Das mörderische Rätsel‘, ‚Der Komet‘) und das Theater im Schopf (‚Der Machandelbaum‘). Auch ist er Vorstandsmitglied im ‚Rickenbacher Kulturforum‘.
www.kayrooz.ch
Ueli Binggeli
Ueli BinggeliBühnenbild / Lichtdesign
Ueli Binggeli liess sich zum Technischen Modellbauer ausbilden. Danach erlernte er das Theaterhandwerk an verschiedenen Bühnen als Bühnenmeister und Technischer Leiter.

Heute ist er als freischaffender Bühnenbildner und Lichtdesigner tätig. Ueli Binggeli ist bekannt von den verschiedenen Arbeiten für die Thunerseespiele, Operette Entlebuch, Märli Biini Stans, Oper Schloss Hallwyl und verschiedene Bühnen.

Neben den Arbeiten fürs Theater sind seine Bildhauerarbeiten aus Holz und Beton wichtiger Teil seiner künstlerischen Arbeit. Ueli Binggeli ist Inhaber des Büros Bühne & Licht Design.
Brigitte Fries
Brigitte Fries Kostüme
Brigitte Fries besitzt in Ebikon/ Luzern ein Atelier.

Sie entwirft seit 1993 Kostüme für diverse Theater- und andere Projekte. 16 Jahre für die Märli-Biini in Stans. Sie schneidert und entwirft für Privatkunden Massanfertigungen, Fasnachtskleider, für besondere Anlässe, für Firmen Prototypen, gibt Kurse und Privatunterricht und ist künstlerisch unterwegs.

Sie hat schon mehrere Ausstellungen und Modeschauen durchgeführt und bei diversen anderen Projekten mitgewirkt.
www.schneiderei23.ch
Marina Keller
Marina KellerMaske
Marina Keller absolvierte nach ihrer Lehrzeit zur Damen- und Herrencoiffeuse die Ausbildung zur Maskenbildnerin. Schon während der Ausbildung arbeitete sie an verschieden Filmproduktionen. Nebst Werbeaufträgen bei Brack.ch und SRF arbeitet sie momentan als Kursleiterin für Moulagen, Hair & Make-up.

Seit 2007 ist sie an den Operettenbühnen in Möriken, Beinwil am See, Sursee und Bremgarten tätig. Marina Keller ist mit Ihrem Bus von Hauptsach.ch unterwegs und verschönert die Leute bei sich zuhause.
Cornelia Siegrist
Cornelia SiegristGrafik / Sujet
Cornelia Siegrist (besser bekannt unter dem Namen „Nüssli“) ist gelernte Hochbauzeichnerin und absolvierte ein berufsbegeleitendes Bühnenbildstudium. Hauptberuflich in der Innenausbaubranche tätig, engagiert sie sich nebenbei seit Jahren den unterschiedlichsten gestalterischen Projekten, wie Grafik, Bühnenbild, Möbeldesign und vielem mehr. Unter nuessli-design.ch findet man einen kleinen Einblick in ihr Schaffen.

Zur Operette Beinwil am See hat sie einen speziellen Bezug, so wirkte sie in viel früheren Produktionen schon im Chor, Orchester, wie auch beim Gestalten und Malen des Bühnenbildes mit.
Judit Polgar
Judit PolgarKorrepetition
Judit Polgar, geboren in Budapest, studierte an der Musikhochschule Zürich bei Hadassa Schwimmer und Homero Francesch. 2005 schloss sie mit dem Konzertdiplom ab. Weiterführende Studien in Liedbegleitung absolvierte sie an den Musikhochschulen Zürich und Karlsruhe bei Irwin Gage und Hartmut Höll. 2009 erhielt sie das Masterdiplom mit Auszeichnung in Liedbegleitung.

Judit Polgar ist eine vielgefragte Liedbegleiterin, sie war an verschiedenen internationalen Festivals und Opernhäusern zu hören. Seit 2014 ist sie Dozentin für Korrepetition mit Schwerpunkt Gesang an der Musikhochschule Kalaidos. Als Liedbegleiterin bestritt Judit Polgar wichtige internationale Wettbewerbe: ARD, München; Hugo Wolf, Stuttgart; Schubert und die Moderne, Graz (Finale).

2009 erhielt sie den für Liedbegleiter ausgeschriebenen Nico-Kaufmann-Preis. 2010 wurde sie am Joseph-Suder-Liedwettbewerb Nürnberg mit dem Begleiterpreis ausgezeichnet. Ihre CD-Einspielungen erschienen bei Oehms Classics (Lieder von Arnold Schönberg, Alban Berg, Arthur Honegger, Claude Debussy), VDE-Gallo Records (Lieder von Viktor Ullmann, Gustav Mahler, Alban Berg, Richard Strauss) und Meta Records (Kopf Kino Kantaten mit Kompositionen von Tobias von Glenck).
www.juditpolgar.ch
Beata Wetli
Beata WetliKorrepetition
Die Schweizer Pianistin lebt heute im Aargau, wo sie auch geboren ist. Studienabschluss mit Auszeichnung bei Jürg von Vintschger an der Musikhochschule Zürich und Konzertdiplom am Royal College of Music London bei Peter Feuchtwanger (London).

Gewinnerin des Landolt- sowie des Kiwanis-Preises, Finalistin im internationalen Pembaur-Wettbewerb. In der Schweiz höchste Studienpreise sowohl der Migros-Göhner-Stiftung (Zug / Zürich) als auch des Aargauer Kuratoriums.

Vielfältige musikalische Tätigkeit in der Schweiz und im Ausland (Deutschland, Österreich, Frankreich, England, Russland, Polen – verbunden mit Radio- und Fernsehaufnahmen). Langjährige internationale Konzerttätigkeit als Duo-Partnerin von Peter Leisegang, Solocellist der Festival Strings Lucerne.
Anna Hofmann
Anna HofmannInspizientin
Geboren 1955 auf einem Bauernhof im Emmental. Wenn es die Arbeit auf den Hof erlaubte durfte sie in den restlichen Schulferien zu ihren Verwandten in die Stadt Bern. In diesen Familien hatte das Theater einen grossen Stellenwert. Der Höhepunkt war jeweils der Besuch der Kindervorstellung im Stadttheater Bern.

Als dipl. Pflegefachfrau HF gaben ihr die Theaterbesuche den nötigen Ausgleich. Als Mitglied der Liebhaberbühne Biel spielte sie in der schwarzen Spinne (Jeremias Gotthelf) mit oder übernahm verschiedene Aufgaben im Hintergrund. Im Anschluss an die Pension zog sie 2019 nach Beinwil am See.
Fabian Troxler
Fabian TroxlerKulissenbau
Fabian Troxler erlernte das traditionelle Zimmerhandwerk und interessierte sich schon immer für die „Bretter die die Welt bedeuten“.

Schon seit frühster Jugend betreute er diverse Kulturelle Produktionen im Bereich Bühnenbildbau. Vor über 13 Jahren gründete Troxler zusammen mit Stefan Friedli die Firma Szenenwerk GmbH, Dottikon, welche sich voll und ganz dem Bau von Kulissen, Showrooms und Messebauten im ganzen Land verschrieben hat.

Konstruktion und Kreativität zu vereinen ist Ihre Leidenschaft, unter Szenenwerk.ch findet man diverse spannende Projekte, vom Operetten Bühnenbild bis zum Fernsehstudio für «Höhle der Löwen, Schweiz».

Hauptsponsoren

Swisslos
HBL